Kran mieten

 

Kran mieten bei WAGNER


Ein unentberhliches Hilfsmittel auf fast jeder Baustelle

 

Kran mieten

Kran mietenNicht immer ist der Kauf eines Krans lohnenswert. Denn der Kauf eines Krans ist immer mit hohen Kosten verbunden. Nicht nur die teure Anschaffung ist ein Manko, sondern auch Kosten für Wartung, Instandhaltung, Reparaturen, Unterbringung und Entsorgung sprechen gegen den Kauf eines Krans.

 

Deshalb  bietet Ihnen WAGNER die Möglichkeit einen Kran zu mieten.

 

Krane prägen das Stadtbild unserer modernen Zeit und sind hier zu unentbehrlichen Hilfsmitteln geworden. Aber wenn man dann einmal einen Kran braucht, beispielsweise beim Hausbau, wäre der Kauf eines solchen Krans oftmals nicht logisch.

 

Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit einen passenden Kran zu mieten, da dies oftmals die kostengünstige Variante für manche Einsätze ist, denn oft benötigt man einen Kran z. B. nur für einen Tag oder um eine bestimmte Tätigkeit auszuführen. Das ein Kran längerfristig gebraucht wird ist, in der Regel, nicht der Fall.

 

 

Die Miete eines Krans bringt vielerlei Vorteile mit sich:
  • Der nötige Kran steht Ihnen sofort zur Verfügung
  • Deutschland- und europaweite Anmietung von unterschiedlichen Kranen möglich
  • Keine feste Bindung, auch ein Langzeitvertrag kann vorzeitig gekündigt werden, dadurch sehr flexibel im Einsatz
  • Keine hohen Anschaffungskosten und Lagerkosten - Kran kostet nur, wenn er gebraucht wird
  • Bei Ausfall sofortiger Austausch oder ggf. Reparatur durch unseren Kundenservice
  • Schnelle Lieferung von Ersatzteilen durch eigenes Ersatzteillager

 

 

Sie wählen den gewünschten Kran aus und wir liefern ihn umgehend an Sie aus. Dabei ist es sogar völlig egal, ob Sie sich in Deutschland befinden oder den Kran aus dem Ausland anmieten, denn wir vermieten nicht nur bundes- sondern auch europaweit.  

 

Die Mietverträge sind absolut flexibel zu gestalten und Sie erfahren dadurch keine feste Bindung. Es besteht sogar die Option einen Langzeitvertrag vorzeitig zu kündigen und sich Ihre eigene Flexibilität zu bewahren.

 

Hohe Kosten für die Wartung, anfallende Reparaturen und Entsorgung der defekten Teile sind Ausgaben, die sich durch die Miete eines Kranes komplett vermeiden lassen. Aber nicht nur die Kosten sind ein Argument für die Miete eines Krans, sondern auch die Vermeidung von Ausfällen.Kran Vermietung

 

Sollte es wirklich passieren, dass ein Kran mal nicht funktionieren sollte, sorgt der WAGNER-Kundenservice sofort für Ersatz. Durch unsere firmeneigenes Ersatzteillager sind wir in der Lage Teile schnell auszuliefern. Dies hat den Vorteil Arbeitsausfälle so gering wie möglich zu halten und Sie sparen wertvolle Zeit. So ist die Dynamik in Ihrer Liquidität gesichert.

 

Die Krane des WAGNER-Mietparks sind technisch immer auf dem neuesten Stand. Sie werden vorschriftsmäßig gewartet, bei Bedarf ordnungsgemäß repariert und entsprechen so immer den neuesten Standards.

 

Mit dem WAGNER Miet-Service haben Sie immer einen Ansprechpartner, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht, und müssen sich um nichts kümmern. Unsere Mitarbeiter behalten von Anfang bis zum Ende immer einen Überblick und sorgen so für die perfekte Koordination aller Schritte des Mietprozesses. Angefangen bei der Beratung zur Auswahl des passenden Krans, über die Anlieferung des Krans, bis hin zur Abholung des Krans, der WAGNER Rundum-Service lässt Sie nicht im Stich. Auch eine ausführliche Unterweisung im Umgang mit dem gemieteten Kran durch geschultes Personal gehört zu unserem Service dazu.

 

Die einzelnen Abteilungen bei WAGNER arbeiten Hand in Hand. Kurze Wege und die perfekte Verzahnung der einzelnen Bereiche machen unseren Service aus.

 

Hocheffiziente Lösungen - kurze Wege und ein flexibles Team - gemeinsam für einen Service, der keine Wünsche offen lässt. Wir lassen Sie nicht im Stich. Unsere Kunden fühlen sich bei uns gut aufgehoben.

 

Der Mietpark von WAGNER verfügt über ein breit gefächertes Sortiment an Kranen. Bei uns werden Sie mit Sicherheit fündig, wenn es um das Thema Krane mieten geht.

 


 

Kran mieten - Wann ist die Anmietung eines Kranes sinnvoll?

Autokran mietenFür ein Unternehmen ist es manchmal rentabler, große Arbeitsgeräte, wie Krane zu mieten, statt direkt zu kaufen.

 

Das Leihen, Mieten oder Leasen bietet viele Einsparmöglichkeiten und macht sich bei der Liquidität positiv bemerkbar.

 

Bei der Miete über einen vorher definierten Zeitraum nutzt ein Unternehmen lediglich die Krane und zahlt nur für die Nutzung.

 

Alle Eigentumsrechte am Kran verbleiben bei der Firma WAGNER.
Das hat natürlich Vorteile: Das Mieten des Krans macht ihr Unternehmen in zeitlicher Hinsicht sehr flexibel.

 

Die Miet-Verträge lassen sich wunderbar Ihrer Arbeitsplanung anpassen.
Betriebswirtschaftlich hat das einen absolut positiven Effekt, weil sich die Betriebsausgaben auf diese Weise dynamisch anpassen lassen.

 

In Verbindung mit den ebenfalls eingesparten Garantieleistungen, Wartungen und Reparaturen sowie der Nutzung von Kranen, die technisch auf dem neuesten Stand sind, sind überzeugende Argumente für die Miete eines Krans bei der Firma WAGNER.

 

Neben der Berechenbarkeit der Kosten, hat das Mieten von Kranen noch einen Vorteil fürs Unternehmen: die Miete eines Krans erhöht die Liquidität Ihres Unternehmens.
Es muss also nicht der volle Kaufpreis bezahlt werden, sondern lediglich die Nutzung und der Wertverlust. Das ist meistens um einiges günstiger als ein Bankkredit für den Erwerb eines Krans.

 

Ein weiterer Vorteil, den die Miete eines Krans für Sie bereit hält: Aufgrund der relativ kurzen Laufzeiten steht Ihnen immer die neueste Technik zur Verfügung. Zusätzlich entfallen die Entsorgungskosten für in die Jahre gekommene Geräte.

 

Hinzu kommt die Betreuung durch unsere kompetenten Mitarbeiter, die Ihnen während des Mietzeitraums zur Seite stehen.
Die Mitarbeiter der Firma WAGNER behalten immer den Überblick über den Miet-Prozess, kümmern sich um die gesamte Koordination und bieten Ihnen unseren bekannten Rundumservice.
Von der Anlieferung des Krans, über die Einweisung im Umgang, bis hin zum Abtransport nach Ende des Mietzeitraums.

 

WAGNER steht Ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite.

 

Auch wenn Sie lieber Leasen, Kaufen oder Mietkaufen möchten, ist WAGNER hier der perfekte Ansprechpartner für Sie.
Sprechen Sie uns einfach an und wir machen Ihnen ein attraktives Angebot.


 

Kran leasen

 

Wir bieten Ihnen ebenfalls die Möglichkeit einen Kran zu leasen. Das Kran-Leasing bietet die Vorteile, dass Sie nach Ende der Laufzeit des Leasingvertrages den Kran für einen Restkaufpreis bei uns erwerben können. Und das alles ohne die Risikokosten für Wartung, Reparatur oder Ersatzteile. Ein weiterer Vorteil des Leasings ist, dass Sie Ihre Ausgaben immer im Blick haben.

 

Pro und Contra für Leasing:

 

Pro Contra
  • Liquidität

Im Gegensatz zum Kauf führt Leasing

nicht zu einer sofortigen Belastung

der Liquidität zum Zeitpunkt der Investition.

 

  •  Verträge laufzeitgebunden und nicht kündbar
Leasing-Verträge sind während der Laufzeit nicht kündbar.
  • Feste gleichbleibende Kosten

Festgelegte Leasingraten,

inkl. sämtlicher Folgekosten,

wie z. B. Steuern, Zinsen

und Verwaltungskosten.

 

  •  Erhöhung der monatlichen Fixkosten
  • Barzahler

Nutzung von Einkaufsrabatten und

Lieferantenskonti.

 

  •  Kein Leasing ohne überzeugendes Unternehmenskonzept
  • Kostenkongruenz

“Pay-as-you-earn” - bedeutet,

dass die Leasing-Raten parallel zur

Nutzung des Gegenstands anfallen und

sich das Leasing-Objekt quasi selbst finanziert.

 

 
  • Bilanzierung

Leasing gestaltet sich bilanzneutral.

Ihre Bilanzrelationen ändern sich nicht.

 

 
  • Steuern

Es fallen keine investitionsbezogenen Steuern

an und die Betriebsausgaben können in voller Höhe

steuerlich geltend gemacht werden.

 

 
  • Flexibilität

Hohe Flexibilität bei der Auswahl des Vertragstyps

sowie bei der Ausgestaltung und die Garantie der

optimalen Berücksichtigung Ihrer

unternehmensbezogenen Bedürfnisse.

 

   
  • Vielfalt

Ein reichhaltiges Sortiment an Herstellern und Geräten.

 

   
  • Nutzung

Uneingeschränktes Nutzungsrecht am Objekt.

Mit allen Garantieleistungen, Kundendienst, etc.

 

   
  • Übernahme

Möglichkeit das Gerät zu einem festgelegten

Restkaufpreis zu erwerben.

 

 

 


 

Krane kaufen

Haben Sie sich letztendlich doch für den Kauf eines Krans entschieden, weil Sie weder Krane leasen noch Krane mieten möchten? Wir von WAGNER haben gute Gebraucht- und Neugeräte im Angebot.

 

Auch ein Mietkauf wäre möglich. Hier haben Sie einen finanziellen Spielraum und die Betreuung einer Bank stände Ihnen zur Seite. Diese Art der Finanzierung besteht dann aus einem Ratenkreditvertrag, der mindestens zwei Teilzahlungen beinhaltet. So haben Sie die Möglichkeit die Gesamtsumme des Kaufpreises in kleinere Teilbeträge / Teilzahlungen, aufzuteilen.

 

Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten zum Thema Krane mieten, Krane leasen oder Krane kaufen haben, sprechen sie uns einfach an. Wir beraten Sie sehr gerne.

 


 

Was ist ein Kran?

Bei einem Kran handelt es sich um ein Hilfsmittel, mit dem der Bediener, auch Kranführer genannt, in der Lage ist, Lasten vertikal sowie horizontal zu verladen.Minikran mieten

 

Ein Kran kann manuell oder mit Hilfe von Motoren betrieben werden und schafft es, durch seine besondere Konstruktion, auch besonders schwere Lasten zu bewegen.

 

Krane werden gerade wegen ihrer enormen Arbeitskraft vielfältig eingesetzt. In erster Linie zum Be- und Entladen von z. B. Schiffen, aber auch bei der Bahn oder bei Lastkraftwagen. Doch auch in der Industrie, wie z. B. auf Werksgeländen oder im Hochbau erfreut sich ein Kran großer Beliebtheit und ist in der heutigen Zeit aus dem typischen Stadtbild nicht mehr wegzudenken.

 

Aufgrund der senkrechten Säule und dem schräg ausgerichteten, drehbaren Ausleger, erinnert der Kran an einen Kranich, mit seinem langen Hals und dem Schnabel. Daher sein Name: Kran.

 

 


 

Die Geschichte des Krans

Schon die Menschen im antiken Griechenland wussten um die zahlreichen Vorteile eines Krans. Auch ihnen verdanken wir die Erfindung des Ur-Krans. Archäologen entdeckten in der Vergangenheit Steinblöcke in griechischen Tempeln, welche charakteristische Einkerbungen aufwiesen. Diese Einkerbungen lassen auf die damalige Nutzung von Hebezangen schließen. Diese Funde beweisen, dass die Griechen ihre imposanten Bauwerke mit Hilfe von Seilwinden und Flaschenzügen erbauten. Die Erfindung des Krans löste damals die gängige Rampe ab, die ursprünglich als Hilfsmittel für den vertikalen Transport von der Menschheit verwendet wurde.

 

Die alten Römer machten sich die bahnbrechende Erfindung des Krans später zunutze und entwickelten diese sogar noch weiter.

 

Kranvermietung bei WagnerSo hielt der sogenannte Trispastos Einzug auf den Baustellen des römischen Reiches. Dieser römische Kran war ein einfacher Drei-Rollen-Zug und bestand aus dem Hebebaum, einer Haspel, einem Seil und einem Flaschenzug mit drei Rollen. So verfügten die Menschen im alten Rom über ein Hebezeug mit dem Übersetzungsverhältnis von 3 zu 1. Die Haspel wurde später durch das sogenannte Tretrad ersetzt. Man stellte fest, dass man dank dieses Tretrads mehr Hub bei weniger Kraftaufwand erzeugen konnte.

 

Mit dem Fall des römischen Reichs geriet auch der Kran in Westeuropa in Vergessenheit. Bis die Hebetechnik im Hochmittelalter wiederentdeckt wurde und im großen Maßstab ihren Wiedereinzug ins Bauwesen feierte.

 

Im Laufe der Jahrhunderte wurden immer mehr Kranmodelle entwickelt. So verfügten Krane irgendwann über immer solidere, drehbare Kranstämme oder Gehäuse und wurden mit der Zeit immer moderner. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Trierer Binnenhafen, wo schon damals die ersten Turmkrane die Schiffe dort verluden und sich bewährten.

 

Im 19. Jahrhundert entschied man sich die ursprünglichen Baustoffe, wie Stein und Holz, durch Stahl zu ersetzen. So entstanden die ersten Krane aus Stahl, die wir bis heute kennen.

 

Schon in der Vergangenheit stellte man einen merklichen Unterschied zwischen einem einfachen Hebezeug und einem Kran fest. Krane sind vielseitiger, weil sie sich nicht nur vertikal, sondern auch horizontal bewegen können.

 

Das einfache Prinzip eines Krans, eine Last an einem Punkt aufzunehmen und an einem anderen, beliebigen Punkt wieder abzuladen hat sich bis heute bewährt. Heutzutage sind Krane zu unentbehrlichen Helfern geworden. Ohne Krane wären der Bau von hohen Gebäuden so gut wie unmöglich. Deswegen gibt mittlerweile ein umfangreiches Sortiment an Kranen, für jeden Anlass und sind aus dem heutigen Stadtbild nicht mehr wegzudenken.

 


 

Wie funktioniert ein Kran?

Vom Grundprinzip handelt es sich bei einem Kran um einen Mechanismus zum Heben und Senken. Dieser Mechanismus arbeitet mittels einer Sammlung von mindestens einem Wickler; Kabel, Seilen oder Ketten; und Scheiben. So gesehen ein Flaschenzug. Durch diese Eigenschaft ist der Kran in der Lage schwere Objekte zu heben, bei vergleichsweise geringem Kraftaufwand. Eine horizontale Kranvermietung WagnerBewegung des Krans ist auf zwei Arten erreichbar. Entweder durch einen rotierenden Drehpunkt oder via Schienen. Die heutigen Krane sind recht einfach konstruiert, stehen mit ihrer Effizienz aber in nichts nach. Vom Grundprinzip handelt es sich bei einem Kran um einen Mechanismus zum Heben und Senken. Dieser Mechanismus arbeitet mittels einer Sammlung von mindestens einem Wickler; Kabel, Seilen oder Ketten; und Scheiben. So gesehen ein Flaschenzug. Durch diese Eigenschaft ist der Kran in der Lage schwere Objekte zu heben, bei vergleichsweise geringem Kraftaufwand. Eine horizontale Bewegung des Krans ist auf zwei Arten erreichbar. Entweder durch einen rotierenden Drehpunkt oder via Schienen. Die heutigen Krane sind recht einfach konstruiert, stehen mit ihrer Effizienz aber in nichts nach.

 

Ein Großteil der Krane arbeitet mit Hydraulik. Dies basiert auf dem einfachen Konzept der Kraftübertragung. Hydraulische Antriebe ermöglichen eine feinfühlige Steuerung, welche drei bis vier Kranbewegungen ausführbar machen und das gleichzeitig.

 

 

Autokrane lassen sich einfach verfahren und durch ihrer hydraulisch betriebenen Teleskop-Arme teilweise über 100 Meter hoch ausfahren. Durch diese Eigenschaft erfreuen sie sich hoher Beliebtheit, z. B. beim Hausbau.

 

Raupenkrane arbeiten mit einer großen Aufstandsfläche ihrer Raupenketten. Das hydrostatische Raupenfahrwerk zeichnet sich durch eine verhältnismäßig geringen Bodenpressung aus und so wird das Verfahren unter Last erleichtert. Dadurch, dass die Raupen des Raupenfahrwerks gegenläufig steuerbar sind, ist der gesamte Raupenkran in der Lage, sich auf kleinstem Raum um die eigene Achse zu drehen. Minikrane sind meist vollelektrisch und eignen sich damit gut für geschlossene Räume, wie z. B. Industriehallen. Minikrane erledigen Hebearbeiten auf engstem Raum, da sie sich punktgenau rangieren und bewegen lassen.

 


 

Welche Arten von Krane bieten wir Ihnen?

 


 

Autokran

Autokrane

Vorteile:

  • Flexibilität durch Mobilität
  • Binnen weniger Minuten einsatzbereit - genauso schnell wieder weggefahren
  • Kostengünstig
  • Zeitsparend

 

Nachteile:

  • Keine Geländegängigkeit

 

 

Raupenkrane

Raupenkran

Vorteile: 

  • Höchst geländegängig
  • Hohe Hubkraft
  • Können mitsamt Last verfahren werden

 

Nachteile:

  • Sehr hohes Eigengewicht
  • Sehr langsam in der Fortbewegung
  • Müssen über längere Strecken via Tieflader transportiert werden

 

 

Minikrane

Minikran

Vorteile:

  • Sehr wendig
  • Platzsparend
  • Geringe Bodenbelastung
  • Diesel- und Elektroantrieb

 

Nachteile:

  • Geringe Reichweite

 

 


 

Wozu benutzt einen Kran und welchen benutzt man für welchen Zweck?

Ein Kran kommt hauptsächlich beim Güterumschlag zu Einsatz, auch Be- und Entladen genannt. Zudem nutzt man einen Kran zur Verlastung von schweren Gütern an einen bestimmten Punkt, bei z. B. Kurzdistanzen auf Baustellen.

 

Mittlerweile sind Krane aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, weil sie schwere Arbeiten enorm erleichtern und die heutigen knappen Zeitbudgets günstig unterstützen.

 

Heutzutage gibt es Krane in zahlreichen Variationen, welche fast jeden Bedarf decken.

 

Portalkrane oder Hallenkrane sind ein gutes Beispiel für stationäre Krananlagen und tragen zur optimalen Nutzung der Lagerfläche, sowie für Beschickung von Maschinen oder Schiffen bei.

 

Mobile Krananlagen sind äußerst variabel und können vielseitig eingesetzt werden. Beispiele sind Autokrane für die Montage auf Baustellen, Turmkrane auf Großbaustellen oder Minikrane, die Platz an kleinen Orten finden.

 

Autokrane sind durch ihre Mobilität schnell am Einsatzort und eignen sich besonders für kurze und schnell wechselnde Einsätze.

 

Raupenkrane kommen immer dann zum Einsatz, wenn eine angehobene Last an Stellen verfahren werden soll, wo die Bodenverhältnisse für Autokrane ungünstig sind. Wie z. B. auf unbefestigten Straßen oder im Gelände.Mobilkran

 

Minikrane eignen sich besonders für Arbeiten in beengten Innenbereichen oder dort, wo der Boden nicht großartig belastet werden kann und darf.

 

Heutzutage können für jedes Bedürfnis die passenden Krane gemietet werden.

 

Aufgrund der hohen Vielfalt an mietbaren Kranen, haben wir Ihnen die drei meist gemieteten Varianten an Kranen herausgesucht und diese unserem Standardsortiment hinzugefügt. Sollten Sie jedoch einen anderen Kran benötigen, so sprechen Sie uns gerne an. Durch unser weit verstricktes Händlernetzwerk sind wir in der Lage, Ihnen selbst Krane anzubieten, die nicht zu unserem Standardsortiment gehören. Schicken sie uns hierzu gerne eine Anfrage und wir werden sehen, was wir für sie tun können.

 


Krane Vermietung folgender Hersteller

Unser breit aufgestellter Mietpark verfügt über diverse Krane von verschiedenen Herstellern:

 

Autokrane vermieten wir von:

 

  • Liebherr Mobilkrane
  • Grove
  • Demag
  • Terex

 

Raupenkrane vermieten wir von:

 

  • Maeda
  • Unic
  • Jekko
  • JMG
  • Sennebogen
  • Giraf Track

 

Minikrane vermieten wir von:

 

  • Maeda, Japan
  • Unic, Deutschland
  • Jekko, Italien

 


 

Welche Voraussetzungen muss der Kranführer erfüllen und wer darf einen Kran
führen /bedienen?

Laut den Grundsätzen der Berufsgenossenschaft (DGUV Vorschrift 52; DGUV Grundsatz 309-003) sollte jeder Kranführer den Nachweis über eine Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung erbringen, der den Vorschriften der Berufsgenossenschaften entspricht.

 

Personen die eine Kranausbildung durchlaufen wollen, sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

 

  • Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein
  • Sie sollten die körperliche und geistige Eignung nach G 25 mitbringen
  • Sie sollten im Führen oder Instandhalten des Kranes unterwiesen sein und die Befähigung hierzu nachweisen können
  • Sie sollten die Erwartung erfüllen, dass Sie die Ihnen übertragenen Aufgaben zuverlässig erfüllen können

 

Die Vorschrift erlaubt den Einsatz jüngerer Personen unter 18 Jahren zu Ausbildungszwecken unter Anleitung und ständiger Aufsicht durch erfahrene Personen.

Die körperliche Eignung kann durch eine arbeitsmedizinische Untersuchung nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen G 25 "Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten" festgestellt werden.

 

Von den ausgewählten Personen werden insbesondere folgende Voraussetzungen erwartet:

 

  • Das Verständnis für technische und physikalische Zusammenhänge
  • Die Fähigkeit, Signale erlernen, umsetzen und anwenden zu können
  • Die Eigenschaft, zuverlässig, verantwortungsbewusst und umsichtig zu handeln

 

Eine unsachgemäße Bedienung von Kranen und die fehlende Fachkenntnis können zu erheblichen Personen- und Sachschäden führen.

 

Daher schreibt die Berufsgenossenschaft die Ausbildung zum Kranführer vor und verpflichtet Unternehmer dazu, ihre Mitarbeiter über die Arbeitssicherheit sowie über die Möglichkeiten der Unfallverhütung mindestens einmal jährlich zu unterweisen.

 

Gut ausgebildetes Personal ist eine wichtige Voraussetzung die Leistungsfähigkeit der Krane voll auszuschöpfen und die Arbeitssicherheit zu erhöhen.

 

WAGNER bietet Ihnen im hauseigenen Schulungscenter die Möglichkeit eine Ausbildung zum Kranführer zu durchlaufen. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit die Kranschulung in Ihrem Unternehmen stattfinden zu lassen.

 

Je nach Schulung und Kenntnissen der Auszubildenden beläuft sich die Dauer der Schulung auf 1 - 2 Werktage.
Die Schulung wird durch geschultes und qualifiziertes Personal durchgeführt, das die Befähigung dazu hat, Ihre Mitarbeiter oder Sie selber fachgerecht ausbilden zu können.
Nach Beendigung der Schulung, die in der Praxis und der Theorie stattgefunden hat, absolvieren Sie die Abschlussprüfung der Kranschulung.
Bei Bestehen, händigen wir Ihnen Ihren Führerschein aus und Sie dürfen ab sofort einen Kran nutzen und bedienen.

 

Jetzt Kranschulung buchen!

 

Besuchen Sie unser Schulungscenter !

 


Welcher Kranführerschein wird für die Führung eines Kranes benötigt

Führerschein Kran Preise

WAGNER bietet Ihnen ein breites Spektrum an diversen Schulungen für Bediener von Krananlagen:

 

Portalkran / Brückenkran:
Bei der Schulung für den Portalkran / Brückenkran beträgt die Schulungsdauer ca. 1 Tag.
Hier werden Sie sowohl in der Theorie als auch im praktischen Umgang mit dem Portal-/Hallen-/Brückenkran geschult und erhalten letztendlich nach bestandener Abschlussprüfung Ihren Fahrausweis als Führer von Portalkranen.

Der Kurspreis dieser Kranschulung beträgt 195,-€ zzgl. MwSt.

 

 

LKW-Ladekran:
Die Schulung für den LKW-Ladekran dauert ca. 1 Schulungstag.
Sie werden hier sowohl in der Theorie als auch praktisch im Umgang mit dem LKW-Ladekran geschult. Sie erhalten nach bestandener Abschlussprüfung Ihren Fahrausweis als Führer von LKW-Ladekranen.

Der Kurspreis für die LKW-Ladekran-Schulung beträgt 265,-€ zzgl. MwSt.

 

 

Turmdrehkran:
Hier beträgt die Schulungsdauer ca. 2 Schulungstage.
Der Turmdrehkran wird hier durch den Kunden gestellt.
Sie werden bei dieser Schulung sowohl in der Theorie als auch im praktischen Umgang mit dem Turmdrehkran geschult.
Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie Ihren Fahrausweis als Führer von Turmdrehkranen.

Der Kurspreis für die Turmdrehkranschulung beträgt 380,-€ zzgl. MwSt.

 

 

Mobilkran / Autokran:
Bei der Mobilkran / Autokran-Schulung beträgt die Schulungsdauer ca. 3-5 Schulungstage.
Die Schulung beinhaltet Theorie und Praxis im Umgang mit Mobilkranen / Autokranen
Im Anschluss erhalten Sie nach bestandener Abschlussprüfung Ihren Fahrausweis als Führer von Mobilkranen.

Der Kurspreis der Mobilkran-Schulung beläuft sich auf 890,-€ zzgl. MwSt.

 

 

Anschläger:
Die Schulungsdauer beträgt hier ca. 1 Schulungstag.
Die Schulung beinhaltet den theoretischen und praktischen Umgang des Anschlagen von Lasten und nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zertifikat.

Der Kurspreis dieser Schulung beträgt 120,-€ zzgl. MwSt.

 

 

Bei unseren Schulungen werden Ihnen, angepasst an den Schulungstyp, alle erforderlichen Inhalte vermittelt:

 

  • Selbstständige Bedienung eines Krans
  • Information zur Krantechnik, Bauarten sowie Hauptbaugruppen
  • Erforderliche Kenntnisse zur Einsatzprüfung
  • Kenntnisse über Anschlag- und Lastaufnahmemittel
  • Zeichen bei Arbeit mittels Anschläger und Einweiser
  • Sicheres Handling von Lasten
  • Kenntnis über einschlägige Sicherheitsvorschriften
  • Vermittlung Physikalische Grundkenntnisse wie Standsicherheit, Schwerpunkt und Massenträgheit und Tragfähigkeit
  • Funktion der Bedienelemente, Sicherheitseinrichtungen und der elektrischen Anlage
  • Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr
  • Steuerung und Einsatz der Hydraulik
  • Vorschriftsmäßiges Beenden der Kranarbeit

 

Eine Schulung kommt nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Betrieb zugute.
Nachweislich wird die Unfallquote bei geschultem Personal gesenkt und die Arbeitseffizienz beachtlich gesteigert.

 

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen auch regelmäßige Auffrischungskurse für die Führung eines Krans.
Denn die stetig fortschreitenden Entwicklungen der Krantechnik, die daraus resultierenden Anforderungen und sich ändernden Vorschriften, machen die eigenständige Beobachtung und selbstständige Einschätzung immer schwerer.

 

In den Kursen von WAGNER erhalten die Teilnehmer immer die wichtigsten und aktuellsten Informationen zur Prüfung von Kranen und Hebezeugen.

 

Diese Informationen dienen als wertvolle Unterstützung bei der täglichen Arbeit mit Kranen und sorgen somit für das höchste Maß an Sicherheit am Arbeitsplatz.

 

Ein Unternehmer sollte seiner Fürsorgepflicht nachzukommen und seinem Personal die entsprechenden Unterweisungen und die Möglichkeit der Qualifizierung zur Verfügung zu stellen.
Der Unternehmer kann bei einem Unfall haftbar gemacht werden.

 

Jetzt Kranschulung buchen!

 


 

Unfälle mit einem Kran

Widrige Umstände, wie mangelnde Abstützung, nicht tragfähiger Untergrund, aber auch Windböen und Überlastung führen immer wieder zu schweren Unfällen mit einem Kran.

 

Dabei ist es egal ob mobil oder stationär. Manchmal geschieht das scheinbar Unmögliche und der Kran kippt einfach um.

 

Ca. 75% aller Unfälle sind der Überschreitung der Traglast zu verschulden. Ist der Lastmoment des Krans überschritten, kann das meist tonnenschwere Gegengewicht den Ausleger des Krans nicht mehr in der nötigen Balance halten. So kommt es dann meist unweigerlich zum Unfall.

 

Immer häufiger sind aber auch Schwingungen durch Aufschaukeln der Last die Ursache für Unfälle. Oftmals wird zu viel Last angehoben, obwohl die Windbewegungen es eigentlich nicht zulassen und die Last gerät ganz leicht ins Schwingen.

 

Die DGUV berichtet von 3,7 Kranunfällen pro Tag. Eine Zahl, die zu denken gibt und die für regelmäßige Sicherheitsunterweisungen spricht.

 

Unfallverhütung ist das A und O und wenn man die DGUV Sicherheitsvorschrift 52 beachtet, ist die Nutzung eines Krans überaus sicher und effektiv.

 

Wir kennen uns aus und geben unser Wissen gerne weiter!


  

Sven Hellmuth
02364 - 9209 - 49
02364 - 9209 - 41
Tobias Knop
02364 - 9209 - 36
02364 - 9209 - 41
 

 

Stellen Sie jetzt Ihre Mietanfrage

Nutzen Sie unsere Online-Mietanfrage, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir nehmen dann umgehend den Kontakt zu Ihnen auf. Einfacher war Mieten noch nie!

Sie erreichen unsere Miet-Zentrale unter 0180 3 – 920 930 und 0 23 64 - 920 930
(werktags von 7:30 bis 16:30 Uhr)

 

Jetzt Mietanfrage stellen!

 

 



Unsere Hotline Sie erreichen uns von 08:00 bis 17:00 Uhr  +49 2364 920930